KIBUM – Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse
KIBUM 2020 - Motto
Stadt Oldenburg Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Über die KIBUM

Die KIBUM wird seit 1974 von der Stadt Oldenburg und der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg gemeinsam veranstaltet und durch die Stadtbibliothek Oldenburg sowie das Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg (BIS) realisiert.
Die KIBUM präsentiert alljährlich im November weit über 2.000 Neuerscheinungen im Bereich der Kinder- und Jugendmedien aus allen deutschsprachigen Ländern.
Für die Einwerbung der Bücher, deren Erschließung und Einarbeitung in den Bibliothekskatalog und damit in die "Buchsuche" ist das Bibliotheks- und Informationssystem der Universität Oldenburg (BIS) verantwortlich. Auch die Auswahl der Lern- und Spiele-Software sowie die Einwerbung der preisgekrönten Hörbücher liegen in der Verantwortung des BIS. Auch die Website der KIBUM durch das BIS gestaltet und gepflegt.
Die KIBUM ist die größte, nicht-kommerzielle Messe ihrer Art in der Bundesrepublik Deutschland; eine Vorauswahl der Verlagseinsendungen findet nicht statt.
Die KIBUM hat als Ziele die umfassende Information über die Kinder- und Jugendbuchproduktion des laufenden Jahres, die Präsentation von Lern- und Spiele-Software sowie eine aktive Leseförderung.
Die KIBUM bietet mit Autorenlesungen, Vorträgen, Workshops, Ausstellungen sowie Theater- und Filmangeboten ein umfangreiches Rahmenprogramm, das von der Stadtbibliothek Oldenburg zusammengestellt wird.
Die KIBUM wird von der Forschungsstelle Kinder- und Jugendliteratur der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg mit einer Sonderausstellung begleitet.